Montag, 25. Januar 2016

12 Letters of Handmade Fashion - W wie Wintermantel

Es gibt eine schöne Aktion in diesem Jahr - 12 Letters of Handmade Fashion.

Jeden Monat sammelt eine andere Bloggerin handgemachte Kleidungsstücke zu einem bestimmten Buchstaben. Im Januar ist die Gastgeberin Selmin von Tweed & Greet, der Buchstabe ist ein W.

Zuallererst dachte ich "W?". Da gibt es ja gar nichts. Dann ging es schnell: Wickelkleid, Wintermantel, Weste, Wolle. Das Wickelkleid von Ki-ba-doo steht schon lange auf meiner To-Sew-List.

Aber. Mein Dachgeschoß ist immer noch im Gästezimmermodus, der Stoff zum Wickelkleid müsste erst ordentlich gebügelt werden, sonst wird der Zuschnitt schief und im Wasch- und Bügelkeller ist die Lampe kaputt.

Bei meiner Mama habe ich aber kürzlich ein paar Zeitschriften durchgeblättert und habe mich verliebt in einen Wintermantel. Gestrickt aus Katia Merino Big. Knielang und irre kuschlig anzusehen.



Einen Wintermantel stricken, so dass ich einen Blogpost bis zum 27. Januar veröffentlichen kann, damit es rechtzeitig zu Selmin kann? Geht das?

Der Mantel wird mit 7er Nadeln gestrickt und so hat das Rückenteil (was ja bekanntermaßen das größte Teil ist) 75 Maschen in der Breite. Das strickt sich schnell. Und bei 15 Knäueln insgesamt habe ich mir vorgenommen, jeden Tag ein Knäuel, dann ist es in 2 Wochen fertig. 

Fertig gestrickt war der Mantel am Samstag abend, Samstag habe ich bis spät in der Nacht Fäden vernäht und das Ding zusammengesetzt und musste dann am Sonntag früh feststellen, dass wie immer in meinem Riesenglas Knöpfe nicht die richtigen dabei sind.





Zum Glück habe meine persönliche Kurzwarenfundgrube bei Mama und die konnte mir helfen. Leider habe ich dabei übersehen, dass einer der Knöpfe nur fast passt, der ist jetzt provisorisch angenäht, bis ich ihn gegen einen richtigen austauschen kann. Da war auf jeden Fall noch ein gleicher.


Warum nur ist es diese Woche wieder so warm geworden? 8 Grad plus statt 12 Grad minus wie noch am Freitag. Gemein, oder?

Ich bin fix und alle von der Schnellstrickerei, aber glücklich mit meinem neuen Wintermantel und gespannt darauf, was euch so zum Buchstaben W eingefallen ist.


Genauso gespannt bin ich darauf, mit welchem Buchstaben es im Februar weitergeht!

Liebe Grüße,
Anke 

  

Freitag, 22. Januar 2016

Auf den Nadeln im Januar

Da hab ich das doch voll falsch verstanden und bei "Auf den Nadeln im..." bisher immer nur fertige Sachen verlinkt...

Jetzt hab ich es kapiert und zeig euch mein WIP: eine schöne lange warme Jacke, fast schon ein Mantel.


Das Heft lag bei meiner Mama herum und ich hab mich ins Titelmodell verliebt - wollte aber eine andere Farbe. Wie man sieht, wird es nun doch Schiefergrau wie vorgegeben, da es von keiner anderen Farbe mehr genug Knäuel für den Mantel gab.

Die Wolle strickt sich schön und es geht superschnell vorwärts - das Rückenteil und das rechte Vorderteil sind schon fertig.  


Das linke Vorderteil ist in Arbeit, und wenn ich jeden Tag ein Knäuel verstricke, dann bin ich nächste Woche fertig...




Wäre auch gut, hier ist es nämlich irre kalt und da wäre so ein schöner Wollmantel perfekt. Und das nächste Projekt ist in meinem Kopf auch schon weit gediehen - die Wolle dafür liegt auch schon rum.
 
Liebe Grüße,
Anke

Donnerstag, 14. Januar 2016

Multnomah

Zu allererst wüsche ich allen noch ein gutes neues Jahr. Ich hoffe, ihr habt die Weihnachtsfeiertage und den Jahreswechsel gut überstanden.

Die letzten Monate waren bei mir sehr vollgestopft mit allerlei echtem Leben, so dass der Blog etwas zu kurz kam. 

Die Nähmaschine ist mir wahrscheinlich beleidigt, ich habe es nämlich seit Oktober immer noch nicht geschafft, sie wieder mal anzuschmeißen. Ein Stoff und Schnittmuster liegen aber bereit, ich muss nur mein Dachgeschoß wieder vom Gäste- ins Nähzimmer umfunktionieren.

Untätig war ich aber nicht, wir haben das Wohnzimmer renoviert (wenn es dann mal fertig ist, dann zeig ich es euch - wir warten aber noch auf unser neues Sofa), und ich habe einiges gestrickt in den letzten Wochen (äh Monaten), das ich noch zu zeigen hätte. Einen Anfang mache ich heute mal mit einem Lieblingsteil.

Zum Geburtstag letzten Februar habe ich einen Strang Manos del Uruguay Alegría bekommen und fast ein Jahr lang gestreichelt. Genau meine Farben, türkis und beige und alles dazwischen. Strand und Meer-Farben.




Bevor ich nun wieder Geburtstag habe, habe ich ihn abgewickelt und angestrickt. Meine Ravelry-Suche nach dem Garn hat mich zu "Multnomah" gebracht, ein Dreieckstuch mit welligem Rand (Feather and Fan Border), das ich mir mit den Strand und Meer-Farben gut vorstellen konnte.






Die Wolle ist so wunderbar weich, ich hatte schon beim Stricken jede Menge Alegría (Spanisch für Freude). Beim Tragen habe ich die jetzt auch. Vielen Dank nochmal, Petra, das war ein wunderbares Geburtstagsgeschenk!

Mein neues Dreieckstuch darf auch zu "Auf den Nadeln im Januar" und "RUMS".

Liebe Grüße,
Anke