Donnerstag, 10. Dezember 2015

Ein Schal fürs Leben

heißt eine Charity-Aktion von Brigitte und Save the Children. Hier könnt ihr genau nachlesen, worum es geht.

Weil mir die Farben des Schals und der gute Zweck der Aktion sehr gefallen haben, habe ich mir das Wollpaket bestellt und einen Schal fürs Leben gestrickt.


Die Wolle strickt sich sehr schön schnell, ich habe für den ganzen Schal einen Tatort und die Sendung mit der Maus gebraucht, die dem Paket beiliegenden Stricknadeln sind super und ich liebe das Ergebnis.




Tragefotos habe ich hübsche, verschwommene, schlecht beleuchtete Aufzugsspiegelselfies für euch, aber was besseres habe ich leider nicht hinbekommen.




Der Schal ist schön lang und so kann man ihn auf ganz verschiedene Weisen tragen, allerdings ist er auch recht dick und es wird leicht etwas viel vorm Gesicht. Aber er ist superkuschlig und kratzt nicht und wird bestimmt noch viel genutzt diesen Winter. 


Praktischerweise ist der Aktionstag, an dem man seinen Schal zeigen und tragen soll, ein Donnerstag und ich kann endlich, endlich, endlich mal wieder bei RUMS mitmachen.


 Wie viele gleiche Schals werde ich heute abend dort wohl zählen?

Liebe Grüße,
Anke 

Montag, 7. Dezember 2015

Advent

Das Leben hat mich voll im Griff, ein Termin jagt den anderen, im Büro ist der Wahnsinn ausgebrochen und zu Hause das Chaos schneller als ich.

Die Nähmaschine verstaubt in meinem Dachgeschoß, das dringend mal freigelegt werden müsste, damit ich überhaupt was zum Nähen zuschneiden kann, aber ich bin auch abends so müde, dass ich mich zum Nähen überhaupt nicht aufraffen kann.

So ganz unkreativ war ich aber auch nicht, die Stricknadeln waren fleißig im Einsatz (damit ich nicht schon vorm Fernseher einschlafe), und natürlich ein kleines bisschen Weihnachtsdeko. 

Bei dem Wetter kommt ja sonst so gar keine Stimmung auf.



Auf meinem Esstisch steht der Metalladventsständer (Kranz kann man das ja nicht nennen), erstanden letztes Jahr beim Kaffeeröster. Dieses Jahr habe ich mein Beet geplündert, dort konnte ich Unmengen saftiges Moos ernten. Ein paar Glückspilze, zwei kleine Julböcke und ein klein bisschen Glitzer gehören noch dazu.

Mittlerweile sind die 1 und die 2 nicht mehr ganz so jungfräulich...

An der Küchenwand hängt eine Tafel, die ich immer wieder mal halbwegs passend zum Anlass beschrifte. Die nächsten Wochen wird der Text noch vervollständigt und die Kerzen gar "angezündet"


Ich habe mir fest vorgenommen, die Vorweihnachtszeit etwas zu entschleunigen und den Stress nicht mehr so hochkommen zu lassen  - ich muss nicht schon total gestresst im Büro ankommen, ich habe Gleitzeit und am Stau ist eh nichts zu ändern (ich werde mir solange was schönes anhören), ich möchte die Nachmittage mit den Jungs genießen anstatt hier zu räumen und da zu schimpfen (das Weihnachtsvorlesebuch habe ich schon rausgesucht und das Sternebastelpapier auch), und ich versuche mal, ob die Jungs schon groß genug sind, mit mir zusammen ein erwachsenes Puzzle hinzukriegen.



In diesem Sinne wünsche ich euch eine schöne zweite Adventswoche!

Liebe Grüße,
Anke