Donnerstag, 27. März 2014

RUMS #13/2014 - Ki-ba-doo V-Raglan

Im Moment fühle ich mich ein wenig wie das weiße Kaninchen bei Alice im Wunderland. Ständig gehetzt, viele Termine, Haushalt, Geldverdienarbeit, kranke Kinder - ich habe doch keine Zeit.

Einen kleinen Augenblick Zeit habe ich doch noch irgendwo gefunden und mir nochmal ein V-Raglan-Shirt genäht. Das erste war eine Nummer zu groß und ich habe lange gebraucht, um mich durchzuringen, wieder auf den Fußboden zu gehen und den Schnitt neu abzuzeichnen. Diesmal also eine Nummer kleiner, aus einem Probeshirt-Jerseycoupon vom Stoffmarkt.



Dieses hier passt deutlich besser und wenn ich besser aufgepasst hätte, und das Unterhemd runtergezogen hätte sähe es auch ganz gut aus...

Das war meine Flucht aus dem Hamsterrad in dieser Woche, etwas nur für mich. Was die Bloggerwelt heute so für sich selber gemacht hat, sammelt wie immer Muddi bei RUMS.

Liebe Grüße,
Anke

Donnerstag, 13. März 2014

RUMS #11/2014 - Es ist Frühlingszeit!

Am Dienstag habe ich noch herumgerätselt, ob ich mir jetzt noch was langärmliges nähen soll oder auf die Frühjahrsgarderobe umstellen soll und bin zu keinem Ergebnis gekommen. Doch: für kurzärmelig ist mir noch zu kalt. Und auf langärmelig hab ich keine Lust. Zwar habe ich meinen Lanesplitter-Rock endlich fertiggestellt, aber meine Nähmaschine hat wirklich schon über Vernachlässigung geklagt.

Um die Nähmaschine nicht einrosten zu lassen, hab ich mir gedacht, ich fang mal mit Frühlingsfarben an und gönn mir ein neues Täschchen. Ein frühlingsbuntes.

Dann hab ich meine gesammelten Taschenschnittmuster durchforstet und doch eins gefunden, was so schnell gehen könnte, dass die Tasche noch fertig wird, bevor ich die wilden Kerle wieder aus dem Kindergarten einsammeln muss: MIfirstBAg von mipamias. Schnell war eine alte Jeans vom besten Papa überhaupt zerlegt, ein schöner bunter schwedischer Stoff gefunden und die Tasche war ganz fix fertig.

Und hier ist sie, meine frühlingsbunte Tasche:





Was die anderen Damen für sich genäht, gestrickt und sonstwie gemacht haben, findet sich hier.

Einen wunderschönen RUMS-Tag wünsche ich euch!

Liebe Grüße,
Anke

Mittwoch, 12. März 2014

Mein allererstes Mal MMM mit Lanesplitter

Fertig! Ich bin endlich fertig mit meinem Lanesplitter-Rock! Ja klar, jetzt wo es draußen 15 Grad hat, da trägt man nichts lieber als einen schönen warmen Wollrock. Muss aber sein, schließlich ist er fertig, neu und richtig schön geworden.

Eine Freundin hat mir vom Lanesplitter-Rock erzählt und der wollte unbedingt ausprobiert werden. Die Original Noro-Wolle war nicht zu ergattern, aber mir ist dann doch eine Wolle mit der gleichen Lauflänge ins Körbchen gewandert: 8-fach Sockenwolle - die Regia 8-fach in der Farbe Gletscher ice blue. Die Noro-Wolle ist zwar so richtig schön bunt, aber die Sockenwolle hat zwei unschlagbare Vorteile. Erstens ist sie viel, viel günstiger und zweitens kann man sie wunderbar in der Maschine waschen und sogar in den Trockner stecken.

Genug gequatscht, hier sind die Fotos.



Einmal noch ohne mich, weil man da den Rock besser sieht:


Und, was trägt der Rest von Bloggerland heute selbstgemachtes? Ich geh mal beim MeMadeMittwoch gucken.

Jetzt reicht es mir übrigens auch mit den warmen Sachen, es wird auf frühlingshaft umgestellt.

Liebe Grüße,
Anke

Dienstag, 11. März 2014

Creadienstag #114 - Zwischenstand Restedecke #1

Wegen verschiedener Kindergartenseuchen, Kindergartenferien und allerhand Geburtstagen bin ich zu gar nichts gekommen. Na ja, zu gar nichts stimmt nicht wirklich, ich habe einige Ufos hier rumliegen: einen Socken, der auf seinen Bruder wartet, einen Lanesplitter-Rock-Rohling, der noch zusammengenäht und mit einem Bund versehen werden möchte, und ein paar neue Quadrate für die Restedecke. Einen Abend habe ich damit verbracht, bei den fertigen Quadraten die Fäden zu vernähen, weil der Gedanke, an 150 Quadraten insgesamt über 300 Fäden zu vernähen mir Panikattacken beschert hat. Fertig habe ich jetzt 31 Quadrate. Und so sieht das jetzt aus:




Genäht habe ich nichts, weil die Ablage wichtiger war und das Nähzimmer grundgereinigt werden wollte, aber immerhin habe ich meine gekaufte Bettwäsche zerschnipselt, und auf unsere Kopfkissenmaße angepasst. Ein Anfang ist also wieder gemacht. Nur habe ich im Moment wieder das Problem, dass ich nicht weiß, was ich nähen soll - schon sommerlich oder doch noch langärmlig?

Produziert ihr im Voraus? Ich brauch immer irgendwie das passende Wetter - auch beim Kaufen. Im Februar kann ich mit Trägertops und Riemchenschuhen nichts anfangen und im August mag ich an Rollkragenpullover und Lammfellstiefel nicht denken.

Ich geh mal gucken, obs beim Creadienstag heute schon Sommerkleider gibt oder noch Übergangsjacken...

Und mich juckt es ungemein in den Fingern - die Nähmaschine hat schon viel zu lange Pause! Mal sehen, ob ich was finde, was ich unbedingt auch haben muss.

Liebe Grüße,
Anke

Samstag, 1. März 2014

Fasching

Fasching spielt bei uns keine große Rolle. Wir gehen nicht zum Kinderfasching, auf keinen Ball und den Faschingsumzug schauen wir uns auch nur vielleicht an. Meistens sind wir Fasching auch erkältet, so auch dieses Jahr.

Aber im Kindergarten wird Fasching natürlich gefeiert und am unsinnigen Donnerstag dürfen alle Kinder verkleidet kommen. Ich wollte keine Kostüme kaufen, und weil wir eben keine großartigen Faschingsfans sind, sollte es etwas sein, was man so auch noch brauchen kann.

Der Kleine ging als Bauarbeiter. Helm und Weste haben wir sowieso hier, die Bauarbeiterlatzhose habe ich neu dazugemacht. Den Schnitt habe ich von Schnittchen, aber leicht abgewandelt, damit die alte Jeans von meinem Bruder reicht.


Der Große war ein Pirat. Die Hose hatte ich letzten Sommer mal als Probeteil genäht, die Weste war mal eine Hose von meinem Papa und das T-Shirt habe ich nach dem bewährten Fall Basic-Schnitt aus der Ottobre ratz fatz genäht. Das Aufbügeldings lag noch in meiner Schublade.





Und hier die beiden in voller Montur:

 
Allen, die Fasching lieber mögen als ich, wünsche ich einen wunderbaren Endspurt, allen anderen, dass bald Aschermittwoch ist und überhaupt allen ein tolles Wochenende!

Liebe Grüße,
Anke