Sonntag, 30. Juni 2013

Moritz

Ich war mir ziemlich unschlüssig, was ich machen soll, da ich ja letztens schon mal berichtet hatte, dass die selbstgenähten Kindersachen so riesig ausfallen. Deswegen habe ich bei Frau Liebstes nachgefragt, wie denn das Moritzshirt ausfällt, der Schnitt ist sehr viel größer als unser gekauftes Shirt von Hasi und Mausi in der gleichen Größe. Die Antwort kam sehr schnell (Danke dafür!) und ich habe mich also nun erstmal dafür entschieden, den Moritz in der Originalgröße zuzuschneiden, allerdings aber die Nahtzugaben wegzulassen. 





Mein Großer war begeistert, und ich finde, es passt doch ganz gut, auch wenn ich erst dachte, es würde viel zu groß. Das einzige Problem war, ihn davon zu überzeugen, dass es bei 12 Grad für kurze Ärmel doch etwas zu kalt ist ;-) 




Der Schnitt und und das E-Book sind super, ganz schnell genäht, toll erklärt und sehr vielseitig. Ich habe mich fürs erste Mal für ein Kurzarmshirt entschieden, ganz ohne Patches. Aber es war wirklich ein erstes Mal, da werden in den nächsten Jahren noch so einige folgen. Das nächste hab ich schon unter dem Maschinchen...


Stoffe: Autojersey von Stenzo, andere vom Stoffmarkt Freising
Schnitt: MORITZ von Frau Liebstes (Ki-ba-doo)

Freitag, 28. Juni 2013

Dicke Socken

Diese Woche ist es wieder kühler, da hab ich meine dicken Socken ausgegraben. Die Vorschau gab es ja vor einiger Zeit schon, fertig sind sie auch schon länger, aber angehabt habe ich sie noch nicht. Eigentlich ist ja auch Sommer...





Dass die Socken ungleich sind, ist der Tatsache geschuldet, dass ich schon so oft kilometerweit abgewickelt habe, um zwei gleiche Socken zu bekommen und dann war ein Knoten drin und die Socken waren wieder unterschiedlich. Diesmal habe ich es drauf angelegt, einfach weitergestrickt und mit Absicht zwei verschiedene Socken gestrickt. Mir gefällts ;-)


Mittwoch, 26. Juni 2013

Eine kurze Hose und die große Frage: Was mach ich nur falsch?

Mein Kleiner hat akuten Mangel an kurzen Hosen, deshalb habe ich ihm eine genäht. Mit Autos drauf. Ganz cool. 


Aber zu weit.
 
Oder sind die Schnitte von Selbernähklamotten für dickere Kinder ausgelegt als die von Kaufklamotten?

Die T-Shirts für meinen Kleinen in Gr. 86 sind viel breiter als gekaufte T-Shirts in Gr. 92. 


Das T-Shirt für meinen Großen, genäht in Weite 98 und Länge 110 und auch noch ohne Nahtzugabe ist trotzdem weiter als gekaufte T-Shirts in 110. Dabei habe ich die Kinder extra vermessen und die Größen nach den entsprechenden Maßtabellen angepasst.


Und jetzt die Hose für meinen Kleinen. Der Schnitt ist ein Babyhosenschnitt aus der Burda, auf Shorts gekürzt und in Größe 86. Die Kaufhosen sind Größe 104!

 

Ich weiß, dass vor allem mein Großer ein schlankes Kerlchen ist, aber dass die selbstgemachten Sachen so viel weiter sind als die gekauften, wundert mich schon sehr.

Also: wenn eine von euch, weiß, was ich falsch mache, wäre ich über einen Tipp dankbar.
 

Sonntag, 23. Juni 2013

Babyhosen

Unsere Familie ist größer geworden - ich habe einen neuen Neffen bekommen. Um den neuen Erdenbürger willkommen zu heißen, habe ich fleißig gestrickt an den kalten Abenden dieses sogenannten Frühlings. Und dann kommt der Kleine zur Welt und draußen ist plötzlich der Sommer ausgebrochen. Damit kann doch im Juni keiner rechnen!

Also habe ich die feine Merinomütze und die passenden Schühchen auf die Seite gelegt und einen Hosenschnitt gebastelt. Jetzt bekommt das Kerlchen eben 2 luftige Jerseyhosen mit ganz bequemem Bündchen, damit am Nabel nix drückt.





Stoffe: Reste von der besten Mama überhaupt, Bündchenware vom Stoffmarkt Freising
Schnitt: selbstgebastelt 

Samstag, 22. Juni 2013

Sommerzeit - Marmeladenzeit

Endlich, endlich war es nicht mehr so heiß und unserem Ausflug aufs Erdbeerfeld stand nichts mehr im Wege. Auch wenn die letzten Tage immer jemand beim Pflücken war, wenn ich vorbeigefahren bin, ich kann mir einfach nicht vorstellen, bei 36 Grad in der prallen Sonne vornübergebeugt nach Erdbeeren zu suchen...

Gestern haben wir dann die Gelegenheit beim Schopf gepackt und Marmeladenbeeren gepflückt. Fast 2 Kilo haben wir vernascht, 2 Kilo konnte ich retten.


Ich liebe Marmelade! Dieses war auch nur der erste Streich ;-)

Für die Nähmaschine war mir letzte Woche zu warm, die steht nämlich im Dachgeschoß. Aber es hat schon etwas abgekühlt und ich hab den ganzen Kopf voller Projekte, die wollen da raus.

Ein wunderschönes Wochenende!

Montag, 17. Juni 2013

Im Sommer - im Garten - für den Garten

Endlich richtig Sommer! 



Diese Woche sogar mit über 30 Grad, es wird schon wieder vor Hitze gewarnt. Irgendwie kann man es echt keinem Recht machen...

Dabei ist es eigentlich ganz einfach: rausgehen und genießen! Die Kinder machens vor - einfach rein ins erfrischende Nass und die Sommerzeit mit Erdbeeren versüßen.




Und weils draußen noch schöner werden soll, habe ich mir die alten Polster unserer Gartenbank vorgenommen:

Nicht wirklich schön, oder? Also habe ich schnell den alten Bezug abgetrennt (bzw. abtrennen lassen - von der besten Mama überhaupt, während ich ein Kind nach dem anderen eingecremt und mit Eis und Getränken und Hüten und Wasserspielzeug und und und versorgt habe), als Schnittmuster genommen und abends während der Grill vorgeheizt hat, das Sitzkissen neu bezogen:

Zwar ist die Naht nicht ganz sauber, das dumme Ding hat sich ganz schön gewehrt, aber das Kissen ist viel, viel schöner als vorher. Wenn dann noch irgendwann das Gartenhaus schwedisch rot-weiß gestrichen ist, dann kann ich mich zu Hause wie im Urlaub fühlen.


 Auf einen wunderbaren Sommer!

Sonntag, 9. Juni 2013

Baustellen-T-Shirt

Bei uns war dieses Wochenende Sommer, die Pfingstrosen sind aufgeblüht



die Erdbeeren tragen Früchte - jetzt müssen sie nur noch rot werden.




Und weil der Fahrzeugepullover doch etwas sehr warm war für die Temperaturen, hat mein Großer ihn unter einer Bedingung wieder ausgezogen: Mama, ich will ein T-Shirt von dir. Die Stoffe hat er selber ausgesucht und das Design wieder selbst erstellt:

 
Den Saum nähe ich erst nach dem Waschen um, es geht bestimmt noch etwas ein - ich habe mal wieder vergessen, die Stoffe vorher zu waschen.


Stoffe: Stoffmarkt Freising
Schnitt: Ottobre 01/2008, Ärnel gekürzt, Weite 98, Länge 110 und Vorder- und Rückenteil aus 2 Stoffen zusammengesetzt

Freitag, 7. Juni 2013

Cooler Autopulli

Vor einiger Zeit hat mein Großer mit mir die Ottobrezeitungen angeschaut und hat einen "coolen Pullover" gesehen, "den wünsch ich mir soooo sehr, Mama kannst du mir den machen?". Im Stoffladen hat er sich dann selbst die Stoffe ausgesucht und heute hab ich endlich seinen großen Wunsch erfüllt:



Ich gebe ja zu, die Kombination mit der grünen Hose ist nicht wirklich perfekt, aber zum Anprobieren und schnell ein paar Fotos machen, ging es nicht anders. Der junge Mann hat doch keine Zeit...

Schnitt: Ottobre Kids 4/2007, genäht in Größe 110, jedoch Weite 98
Stoffe: Stoffhaus Fischer

Donnerstag, 6. Juni 2013

Nochmal Vichy

Der zweite Versuch war erfolgreich, mein Vichy passt. Und ich habe es heute auch gleich ausgeführt.

Schnitt: Vichy von Schnittquelle
Stoff: Stoffmarkt Freising

Mittwoch, 5. Juni 2013

Vichy Probekleid

Heute war es endlich sommerlich, da musste es dringend mit der Sommergarderobe weitergehen - die praktisch fertigen dicken Wollsocken zeig ich euch ein andermal ;-)

Nachdem ich das Vichy-Kleid auf irgendeinem Blog gesehen habe, war mir klar, das will ich auch nähen. Also hab ich mir den Schnitt besorgt, ausgedruckt, zusammengepuzzelt und losgelegt. 

Leider ist mir beim Anprobieren dann erst aufgefallen, dass ich nicht darauf geachtet habe, wie der Drucker das druckt und nun ist es mir viel zu klein.

Aber der lieben Lukama passt es gut ;-) Also hier ein paar Tragefotos von meinem Erstvichy. 




Das nächste hab ich schon unter der Nähmaschine, diesmal richtig gedruckt und daher etwas größer. Drückt mir die Daumen, dass das dann mir passt.

Schnitt: Vichy von Schnittquelle
Stoff: Stoffmarkt Freising




Samstag, 1. Juni 2013

Geschafft!

Nach gefühlten 3 vollen Tagen an der Nähmaschine habe ich es endlich geschafft: meine Kinder haben keine Löcher mehr an den Knien!

Alle Hosenbeine sind geflickt, und ich finde, sie sind ganz ordentlich geworden. Natürlich habe ich keine Chance, alle auf ein Foto zu bekommen, weil die von vorgestern schon wieder in der Dreckwäsche verschwunden sind, aber ich finde, der Stapel ist auch so recht groß.


Und so sieht es aus, wenn meine Jungs vom "Arbeiten" reinkommen:





  
Lohnen tut sich die Flickerei eher nicht, aber irgendwie hat es sogar Spaß gemacht. 

Das nächste wird aber wieder was für mich, nächste Woche soll der Sommer kommen und ich hab nix anzuziehen.